Zu Hauptinhalt springen Zu ergänzendem Inhalt springen

Hinzufügen von Job-Tasks in Data Plane-Umgebungen

Availability-noteBeta

Bei Job-Tasks handelt es sich um ausführbare Integrationsprozesse, die ein in Studio Talend veröffentlichtes Job-Artefakt enthalten.

Wenn in Studio Talend Kontexte für dieses Job-Artefakt definiert wurden, wird mit dem Job-Artefakt automatisch der Standardkontext veröffentlicht. Empfohlene Regeln für die Definition dieser Kontexte in Studio Talend finden Sie unter „Verwenden von Kontexten und Variablen“.

Die Werte in dieser Kontextkonfiguration werden in den exportierten Dateien aus Sicherheitsgründen gelöscht. Sie müssen die Kontextwerte in Talend Management Console erneut eingeben.

Vorbereitungen

  • Sie benötigen die Berechtigung Author (Autor) für den Arbeitsbereich, in dem sich die Task befindet, um eine Job-Task erstellen oder bearbeiten und die zugehörige Konfiguration verwalten zu können.

    Die Berechtigung Author (Autor) ermöglicht Ihnen bei der Erstellung bzw. Bearbeitung einer Task die Konfiguration von Schritten des Typs Artifact (Artefakt) und Parameters (Parameter).

  • Sie benötigen die Berechtigung Execute (Ausführen) für den Arbeitsbereich, in dem sich die Task befindet, um Konfiguration und Planung der Ausführungen verwalten zu können.

    Die Berechtigung Execute (Ausführen) ermöglicht Ihnen bei der Erstellung bzw. Bearbeitung einer Task die Konfiguration von Schritten des Typs Processing und Schedule (Zeitplan).

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Seite Management.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Tasks.
  3. Wählen Sie mithilfe des Filters Environments (Umgebungen) am oberen Seitenrand die Data Plane-Umgebung aus.
  4. Klicken Sie auf Add task (Task hinzufügen).
  5. Im Schritt Artifact (Artefakt):
    1. Wählen Sie den Artefakt-Typ Job aus.
    2. Wählen Sie das auszuführende Artefakt in der Dropdown-Liste aus.
    3. Wählen Sie die Version des in der Task zu verwendenden Artefakts aus.

      Sie können Always use the latest available artifact version (Immer die neueste verfügbare Artefakt-Version verwenden) auswählen, wenn die Task bei jeder Veröffentlichung einer neuen Version des Artefakts automatisch aktualisiert werden soll. Sie können auch eine bestimmte Version auswählen und sie nach Bedarf manuell aktualisieren.

      Diese Option überschreibt die Option Update corresponding Job task (Zugehörige Job-Task aktualisieren) in Studio Talend.

    4. Optional: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Override parameter values with artifact defaults (Parameterwerte mit Artefakt-Werten überschreiben).
      Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie Always use the latest available artifact version (Immer die neueste verfügbare Artefakt-Version verwenden) ausgewählt haben. Bei Auswahl der Option werden bei jeder Veröffentlichung einer neuen Version des Artefakts die in der Task definierten Parameter durch die Artefakt-Standardparameter ersetzt.
    5. Wählen Sie den Arbeitsbereich aus.
    6. Geben Sie einen Namen ein.
      Standardmäßig erhält eine Task den Namen des Artefakts, von dem ausgehend sie erstellt wird.
      Tasks müssen innerhalb eines Arbeitsbereichs jeweils einen eindeutigen Namen aufweisen.
    7. Optional: Fügen Sie ein Tag und eine Beschreibung für Ihre Task hinzu.
    8. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
  6. Im Schritt Parameters (Parameter):
    1. Geben Sie einen Wert für die Parameter des Jobs ein.
      Wenn in diesem Schritt die Option Show order as in Studio (Reihenfolge aus Studio anzeigen) deaktiviert ist, können Sie nur für diejenigen Parameter Werte festlegen, die Sie in Studio Talend mit dem Präfix parameter_ definiert haben.
      Verwenden Sie \\ anstelle von \, wenn ein Wert als Sonderzeichen interpretiert werden soll, z. B. \t.

      Bei der Anzeige in Talend Management Console werden die ersten Buchstaben jedes Worts in den Parameternamen automatisch in Großbuchstaben und Unterstreichungen (_) in Leerzeichen geändert. Beispiel: city_name wird zu City Name.

      Dies dient ausschließlich der Anzeige. Wenn Sie in ihren Programmen einen Parameternamen verwenden müssen, z. B. in einem API-Request, verwenden Sie nicht den Anzeigenamen, sondern stattdessen den Namen aus Studio Talend.

    2. Optional: Geben Sie in Advanced parameters (Erweiterte Parameter) die Werte für die von Ihnen in Studio Talend definierten Parameter ohne Präfix sowie für nicht im Job definierte connection_-Parameter ein.
      Dieser Bereich ist verfügbar, wenn die Option Show order as in Studio (Reihenfolge aus Studio übernehmen) deaktiviert ist. Andernfalls sind alle Parameter im Schritt Parameters (Parameter) enthalten.
      Verwenden Sie \\ anstelle von \, wenn ein Wert als Sonderzeichen interpretiert werden soll, z. B. \t.
  7. Optional: Wählen Sie im Schritt Connections (Verbindungen) die zutreffende Verbindung in der Dropdown-Liste aus bzw. erstellen Sie ausgehend von den im Artefakt bereits definierten Parametern eine neue Verbindung.
  8. Optional: Wählen Sie im Schritt Resources (Ressourcen) die zutreffende Ressource aus, die in der Task verwendet werden soll.
  9. Klicken Sie im Schritt Processing auf Continue (Weiter), da die Ausführungskonfiguration noch nicht verfügbar ist.
    In einer späteren Version wird eine Runtime-Konfiguration von Data Planes unterstützt.
  10. Optional: Wählen Sie im Schritt Schedule (Zeitplan) die Ausführungshäufigkeit aus.
    Sie können einen oder mehrere Trigger hinzufügen, um die Task zu planen, oder Sie starten die Task manuell ohne Trigger.
    Trigger-Timeouts sind noch nicht verfügbar und werden in einer späteren Version von Data Planes unterstützt.
  11. Speichern Sie Ihre Task.

Ergebnisse

Die Task kann jetzt von der mit der ausgewählten Umgebung verbundenen Data Plane verarbeitet werden.

Hat diese Seite Ihnen geholfen?

Wenn Sie Probleme mit dieser Seite oder ihren Inhalten feststellen – einen Tippfehler, einen fehlenden Schritt oder einen technischen Fehler –, teilen Sie uns bitte mit, wie wir uns verbessern können!