Beschreibung des Bereinigungszyklus von Talend Remote Engine - Cloud

Talend Installations- und Aktualisierungshandbuch für Windows

Version
Cloud
Language
Deutsch
EnrichDitaval
Windows
Product
Talend Cloud
Module
Talend Artifact Repository
Talend Data Stewardship
Talend Management Console
Talend Remote Engine
Talend SAP RFC Server
Talend Studio
Content
Installation und Upgrade
Vorhanden in...

Cloud API Services Platform

Cloud Big Data

Cloud Big Data Platform

Cloud Data Fabric

Cloud Data Integration

Cloud Data Management Platform

Talend Remote Engine bereinigt Job-Artefakte nach einem bestimmten Zeitplan auf der Grundlage von Datenbereinigungsparametern. Sie können den Bereinigungszeitplan von Talend Remote Engine anpassen, indem Sie die Parameter in der Datei org.talend.remote.jobserver.server.cfg ändern. Diese Datei wird in den temporären Parametern zur Datenbereinigung aufgeführt. Die Konfiguration dieser Werte ist optional.

Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass jede Remote Engine-Instanz über einen eigenen TalendJobServersFiles-Ordner verfügt, wie unter Implementieren mehrerer Remote Engines beschrieben.

Allgemeine Bereinigungsfrequenz

Der allgemeine Bereinigungszeitplan wird über den Parameter FREQUENCY_CLEAN_ACTION festgelegt. Wenn Sie diesen Parameter auf 0 setzen, können Sie die allgemeine Bereinigung deaktivieren.

Bereinigung von Job-Repository und Archiv

Job-Artefakte werden im nächsten Bereinigungszyklus bereinigt, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Der Job wird nicht ausgeführt.
  • Der Wert des Parameters MAX_DURATION_BEFORE_CLEANING_OLD_JOBS oder MAX_OLD_JOBS wurde erreicht.

Bereinigung des Job-Ausführungslogs

Job-Logs werden im nächsten Bereinigungszyklus bereinigt, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Wert des ParametersMAX_DURATION_BEFORE_CLEANING_OLD_EXECUTIONS_LOGS oder MAX_OLD_EXECUTIONS_LOGS wurde erreicht.
  • Die Job-Ausführung wurde freigegeben. Ein Job wird nach 50 Job-Ausführungen freigegeben. Sie können die Job-Freigabefrequenz durch Änderung des Parameters MIN_NUMBER_JOB_EXECUTIONS_BEFORE_RELEASE anpassen.

Ein Log ohne Fehler wird freigegeben, wenn die seit dem Start des Logs verstrichene Zeit länger ist als die in den Parametern MAX_DURATION_BEFORE_JOB_EXECUTION_RELEASE_NORMAL_CASE und MAX_DURATION_BEFORE_JOB_EXECUTION_RELEASE_ABNORMAL_CASE festgelegte Zeit.

Anmerkung: Jedes Parameterpaar MAX_OLD_* und MAX_DURATION_*, ungeachtet dessen, welcher Wert zuerst erreicht wird, löst eine Bereinigungsaktion aus.