Taskdetails - Cloud

Nutzungshandbuch für Talend Cloud Management Console

Version
Cloud
Language
Deutsch
Product
Talend Cloud
Module
Talend Management Console
Content
Administration und Überwachung > Verwaltung von Benutzern
Administration und Überwachung > Verwaltung von Projekten
Implementierung > Implementierung > Pipeline-Ausführung
Implementierung > Implementierung > Task-Ausführung
Implementierung > Planung > Task-Planung

Der Bereich Task details (Taskdetails) auf der Seite der Taskdetails enthält die folgenden Informationen.

Engine

Zeigt die ausgewählte Talend Remote Engine mit deren Status und Verfügbarkeit an.

Durch einen Klick auf das Informationssymbol wird der Metric path (Metrikpfad) eingeblendet, der bei der Implementierung zum Abrufen der Metrikdaten verwendet wird, wie z. B. die Anzahl der Requests bei Laufzeit. Standardwert ist der Name des Datendienstes bzw. der Route. Es wird empfohlen, diesen Wert beizubehalten, damit die Metrikdaten auf der Seite der Taskdetails angezeigt werden. Ist das Feld leer, dann werden auf der Seite keine Metrikdaten angezeigt.

Bei laufender Task wird im Tooltip des Informationssymbols ebenfalls der HTTP-Port angegeben, auf dem die Task ausgeführt wird und der vom Bediener zur Einrichtung anderer Dienste genutzt werden kann, z. B. AWS ELB oder ein API-Gateway. Für Talend Runtime-basierte Implementierung fungiert 8040 als Standardport.

Artifact (Artefakt)

Zeigt den Namen der in der Task verwendeten Route bzw. des verwendeten Datendienstes sowie die zugehörige Version. Wenn eine neuere als die in der Task verwendete Artefakt-Version verfügbar ist, wird neben der Versionsnummer eine entsprechende Benachrichtigung angezeigt. Je nach Ihrer Implementierungsstrategie müssen Sie die Implementierung der Task ggf. aufheben, bevor Sie die Artefakt-Version aktualisieren.

Deployment strategy (Implementierungsstrategie)

Für Datendienste und Routen stehen drei Implementierungsstrategien zur Auswahl: „Single node (Einzelknoten)“, „Parallel“ und „Rolling (Progressiv)“.
  • Single node (Einzelknoten)

    Gilt für Implementierungen auf einer einzelnen Remote Engine, die keinem Remote Engine-Cluster angehört. Hierbei handelt es sich um die Standard-Implementierungsstrategie, für die zunächst die Implementierung einer Task aufgehoben werden muss, bevor Sie eine neue Version implementieren können.

  • Parallel

    Gilt für Remote Engine-Cluster. Durch die Aktion Deploy (Implementieren) werden die Tasks gleichzeitig auf allen Remote Engines im Cluster implementiert. Bevor Sie eine neue Version einer Task implementieren, müssen Sie zunächst die Implementierung der zurzeit ausgeführten Version aufheben. Dadurch wird der Dienst unterbrochen.

  • Rolling (Progressiv)

    Gilt für Remote Engine-Cluster. Wenn das Remote Engine-Cluster mehr als eine Remote Engine enthält, werden die Tasks durch die Aktion Deploy (Implementieren) nach und nach auf einer Remote Engine nach der anderen im Cluster implementiert. Das bedeutet, dass für einen kurzen Zeitraum verschiedene Remote Engines mit unterschiedlichen Versionen der Task ausgeführt werden. Dadurch kann eine Dienstunterbrechung vermieden werden.