Zuweisen von Remote Engines und Clustern zu Umgebungen und Arbeitsbereichen - Cloud

Nutzungshandbuch für Talend Cloud Management Console

Version
Cloud
Language
Deutsch
Product
Talend Cloud
Module
Talend Management Console
Content
Administration und Überwachung > Verwaltung von Benutzern
Administration und Überwachung > Verwaltung von Projekten
Implementierung > Implementierung > Pipeline-Ausführung
Implementierung > Implementierung > Task-Ausführung
Implementierung > Planung > Task-Planung

Remote Engines und Remote Engine-Cluster gehören einer einzelnen Umgebung an. Bei der Erstellung bzw. Bearbeitung von Remote Engines oder Remote Engine-Cluster können Sie Folgendes zuweisen:

  • Alle Arbeitsbereiche einer Umgebung
  • Einen Arbeitsbereich In diesem Fall kann nur das Konto, das über die Berechtigung Execute (Ausführen) oder Use engines (Engines verwenden) für diesen Arbeitsbereich verfügt, die betroffenen Remote Engines und Cluster nutzen.
    Anmerkung: Benutzer mit der individuellen Berechtigung Engines - Use (Engines - Verwenden) können nur über die arbeitsbereichsspezifische Berechtigung Use engines (Engines verwenden) verfügen. Diese arbeitsbereichsspezifische Berechtigung ist eine Kombination aus den Berechtigungen Execute (Ausführen) und View (Anzeigen). Weitere Informationen finden Sie unter Predefined roles (Vordefinierte Rollen) für Talend Cloud Management Console.

Prozedur

  1. Öffnen Sie in Talend Cloud Management Console die Seite Engines:
    • Sofern die Engine bzw. das Cluster vorhanden ist, setzen Sie den Mauszeiger auf den entsprechenden Namen und klicken Sie auf das Symbol .
    • Sollte die Engine bzw. das Cluster nicht vorhanden sein, klicken Sie auf Add (Hinzufügen).
  2. Wählen Sie die Umgebung und den Arbeitsbereich aus.
    Wenn Sie die Engine bzw. das Cluster einem Arbeitsbereich zuweisen, müssen die Konten über die Berechtigung Execute (Ausführen) oder Use engines (Engines verwenden) für diesen Arbeitsbereich verfügen, um die Engine bzw. das Cluster verwenden zu können.
  3. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  4. Optional: Bei einer neu hinzugefügten Remote Engine:
    1. Klicken Sie auf den Namen der Engine, um auf die Seite Engine details (Engine-Details) zuzugreifen.
    2. Kopieren Sie den Pair key (Kopplungsschlüssel) in die Zwischenablage. In den Produkten sowie in der Dokumentation wird dieser Schlüssel ebenfalls als Vorgenehmigungsschlüssel oder vorgenehmigter Schlüssel bezeichnet. Sie benötigen diesen Schlüssel bei der Erstellung einer Engine in Ihrem AWS- (Amazon Web Services) oder Microsoft Azure-Konto oder bei einer lokalen Installation.