OSGi-Dienste - Cloud

Nutzungshandbuch für Talend Remote Engine für Windows

Version
Cloud
Language
Deutsch
Operating system
Windows
Product
Talend Cloud
Module
Talend Remote Engine
Content
Design und Entwicklung
Installation und Upgrade
Last publication date
2024-02-27

Implementierung

Jede Implementierung ist an das OSGi-Impementierungsverzeichnis gebunden und wird in Talend Runtime installiert. Die Implementierungen sind jeweils mit einer eindeutigen Kennung verknüpft, d. h. in derselben Talend Runtime-Instanz können zahlreiche Datendienste und Routen implementiert werden. Die mehrfache Implementierung desselben binären Artefakts (oder einer anderen Artefakt-Version) in derselben Talend Runtime-Instanz wird jedoch nicht unterstützt. Das bedeutet, Sie können nicht mehrere Implementierungstasks mit demselben Artefakt (derselben oder einer anderen Version) in Talend Cloud erstellen und diese Task auf derselben Talend Remote Engine implementieren.

Standardmäßig besteht die Implementierung aus folgenden Teilen:
  • einem Artefakt (zu implementierende OSGi-KAR)
  • einem Umgebungskontext
  • der Ausführung der KAR-Datei in Talend Runtime

Aufheben einer Implementierung

Nach der Implementierung eines OSGI-Dienstes ist die Implementierungsaufhebung die einzige Aktion, die mit der zugehörigen eindeutigen Kennung verknüpft ist. Die Aufhebung einer Implementierung bedeutet, dass die Implementierung der OSGi-Funktion aus Talend Runtime entfernt wird und alle Spuren der Implementierung in <OSGiExecutionDirectory> gelöscht werden.

Wiederherstellung

Wenn Talend Remote Engine oder das Hostgerät angehalten wird, wird jeder implementierte OSGi-Dienst gestoppt und im Verzeichnis <OSGiExecutionDirectory> aufbewahrt. Sobald alle Dienste erneut gestartet werden, wird auch OSGi mit derselben Konfiguration wie zuvor gestartet. Um eine Wiederherstellung zu vermeiden, muss die Implementierung der OSGis aufgehoben werden.