Zu Hauptinhalt springen Zu ergänzendem Inhalt springen

Eigenschaften von MariaDB

Zu konfigurierende Eigenschaften, damit eine Verbindung zu einer MariaDB-Datenbanktabelle hergestellt werden kann.

Verbindung zu MariaDB

Eigenschaft

Konfiguration

Selection (Auswahl) Wählen Sie MariaDB aus bzw. geben Sie diese Auswahl ein.
Configuration (Konfiguration)
Engine Wählen Sie eine Engine in der Liste aus.
Main (Haupt) Bei deaktivierter Option Define JDBC URL (JDBC-URL definieren) Wenn diese Option deaktiviert ist, müssen Sie alle Parameter, die die zu verwendende Datenbank identifizieren, in die entsprechenden Felder eingeben.

Klicken Sie auf Load default values (Standardwerte laden), um die Felder mit den mit diesem Datenbanktyp verknüpften Standardwerten zu füllen.

InformationshinweisAnmerkung: Verwenden Sie den Hostnamen des Zielsystems anstelle von localhost in der URL, da die Remote Engine Gen2 in der Lage sein muss, mit dem Zielsystem zu kommunizieren.
Bei aktivierter Option Define JDBC URL (JDBC-URL definieren) Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie die JDBC-URL ein, die die MariaDB-Datenbank identifiziert.

Folgendes Format wird erwartet: jdbc:mariadb://<host>[:<port>]/<database_name>

InformationshinweisAnmerkung: Verwenden Sie den Hostnamen des Zielsystems anstelle von localhost in der URL, da die Remote Engine Gen2 in der Lage sein muss, mit dem Zielsystem zu kommunizieren.
User name (Benutzername) Geben Sie den Benutzernamen ein, der für den Aufbau einer Verbindung zur MariaDB-Datenbank verwendet wird.
Password (Passwort) Geben Sie das Passwort ein, das für den Aufbau einer Verbindung zur MariaDB-Datenbank verwendet wird.
Advanced (Erweitert) Force protocol (Protokoll erzwingen) Wenn Define JDBC URL (JDBC-URL definieren) deaktiviert ist, können Sie diese Option aktivieren, um das JDBC-Treiberprotokoll festzulegen.
Connection timeout (Verbindungs-Timeout) Legen Sie die maximale Anzahl an Sekunden fest, die ein Benutzer auf eine verfügbare Verbindung warten soll. Wenn dieser Zeitraum abgelaufen und die Verbindung nach wie vor nicht verfügbar ist, wird eine Ausnahme ausgegeben.
Connection validation timeout (Timeout für Verbindungsvalidierung) Legt die maximale Wartezeit in Sekunden fest, während der eine Verbindung als live eingestuft wird.
Beschreibung Geben Sie einen Anzeigenamen (obligatorisch) und eine Beschreibung (optional) für die Verbindung ein.

Datensätze in MariaDB

Eigenschaft Konfiguration
Dataset name (Datensatzname) Geben Sie einen Anzeigenamen für den Datensatz ein. Dieser Name wird in allen Talend Cloud-Anwendungen als eindeutige Kennung für den Datensatz verwendet.
Verbindung Wählen Sie Ihre Verbindung in der Liste aus. Wenn Sie einen Datensatz basierend auf einer vorhandenen Verbindung erstellen, ist dieses Feld schreibgeschützt.
Type (Typ) Wählen Sie den Typ des zu erstellenden Datensatzes aus:
  • Query (Abfrage): Für die Abfrage der Daten in Ihren vorhandenen Tabellen.
  • Table name (Tabellenname): Für den Zugriff auf die Tabelle in Ihrer Datenbank über deren eindeutigen Namen.
  • Table streams (Tabellenstreams): Für den Zugriff auf eine spezifische Tabelle, in der Änderungen nachverfolgt werden, über deren eindeutigen Namen.
Main (Haupt) Query (Abfrage) Geben Sie die SQL-Abfrage für den Zugriff auf die gewünschten Daten in Ihrer MariaDB-Tabelle ein.
Table name (Tabellenname) Wählen Sie den eindeutigen Namen Ihrer MariaDB-Tabelle aus bzw. geben Sie ihn ein.
Table streams (Tabellenstreams) Wählen Sie den eindeutigen Namen Ihrer MariaDB-Tabelle aus bzw. geben Sie diesen ein. Dasselbe gilt für den Namen des Tabellenstreams, um auf den Typ der in der Tabelle nachverfolgten Änderungen zu verweisen.

Weitere Informationen zu Tabellenstreams und CDC finden Sie in der Snowflake-Dokumentation.

Advanced (Erweitert) Fetch size (Abfragegröße) Gibt das Volumen der in einem einzelnen Kommunikationsschritt mit der Datenbank gesendeten Daten an. In das angezeigte Feld Fetch size (Abfragegröße) müssen Sie die Größe in KB eingeben.

Je nachdem, ob der Konnektor als Quell- oder Zieldatensatz verwendet wird, können zusätzliche JDBC-Parameter angezeigt werden. In diesem Abschnitt finden Sie weitere Informationen zu diesen Parametern.

Hat diese Seite Ihnen geholfen?

Wenn Sie Probleme mit dieser Seite oder ihren Inhalten feststellen – einen Tippfehler, einen fehlenden Schritt oder einen technischen Fehler –, teilen Sie uns bitte mit, wie wir uns verbessern können!