Festlegen der Richtlinien für die Erstellung einer IP-Allowlist zur Beschränkung des Benutzerzugriffs - Cloud

Nutzungshandbuch für Talend Cloud Management Console

Version
Cloud
Language
Deutsch
Product
Talend Cloud
Module
Talend Management Console
Content
Administration und Überwachung > Verwaltung von Benutzern
Administration und Überwachung > Verwaltung von Projekten
Implementierung > Implementierung > Pipeline-Ausführung
Implementierung > Implementierung > Task-Ausführung
Implementierung > Planung > Task-Planung

Durch die Erstellung und Anpassung einer clientspezifischen IP-Allowlist können Sie den Zugriff auf Talend Cloud rein auf vertrauenswürdige IP-Adressen beschränken.

Sobald Sie Ihre Liste der zulässigen IPs aktiviert haben, können nur noch die in dieser Liste aufgeführten IPs auf Talend Cloud zugreifen. Alle nicht in der Liste enthaltenen IPs werden blockiert.

Bei einem Client kann es sich um einen API-Client, einen Benutzer von Talend Cloud Management Console oder um einen hybriden Client handeln. Engines sind von den Richtlinien für die IP-Allowlist nicht betroffen.

Wenn Sie einen hybriden Client verwenden, z. B. Talend Data Stewardship oder Talend Data Preparation, um eine Verbindung zu Talend Cloud herzustellen, fügen Sie die öffentliche IP-Adresse Ihres On-Premise-Clients zur IP-Allowlist hinzu.

Voraussetzungen:
  • Sie müssen über die Berechtigung Users - Management (Benutzer - Verwaltung) verfügen. Diese Berechtigung befreit Sie von der IP-Zugriffskontrolle, sodass Sie die IP-Allowlist-Richtlinien jederzeit aktivieren oder deaktivieren können.
  • Ihr Mandant muss die Lizenzebene „Platform (Plattform)“ oder „Data Fabric“ aufweisen.