Zu Hauptinhalt springen Zu ergänzendem Inhalt springen

Ausführen von ESB-Artefakten in Docker

Prozedur

  1. Öffnen Sie eine Befehlszeile oder ein Terminal und führen Sie den folgenden Befehl aus, um das Artefakt DemoRESTRoute auszuführen:
    $ docker run -d -p <MACHINE_PORT>:8065 --name DemoRESTRoute <STUDIO_PROJECT>/demorestroute
    009335e9edb0cd2d01682bfa92fd4a19e7fe567a7b7247463aa835b3acb9e878
    Hierbei gilt:
    • <MACHINE_PORT> entspricht dem zur Anbindung des Hostports an den Container-Port verwendeten Port.
    • <STUDIO_PROJECT> entspricht dem Namen des Talend Studio-Projekts, der identisch ist mit dem Namen des Git-Projekts. Projektnamen dürfen nur Großbuchstaben enthalten.
  2. Führen Sie den Befehl docker container ls aus, um die Container aufzulisten und zu prüfen, ob der Docker-Container aktiv ist.

    Example

    $ docker container ls
    CONTAINER ID        IMAGE                            COMMAND                  CREATED             STATUS              PORTS                    NAMES
    42b4f16477bd        <STUDIO_PROJECT>/demorestroute   "./DemoRESTRoute_run…"   4 seconds ago       Up 4 seconds        0.0.0.0:8090->8065/tcp   DemoRESTRoute
  3. Greifen Sie in einem Browser auf den Endpunkt zu. Es wird ein XML-Dokument zurückgegeben.

    Example

    http://localhost:<MACHINE_PORT>/services/customers
  4. Führen Sie den Befehl docker container rm aus, um den Docker-Container nach der Implementierung des Artefakts zu bereinigen.

    Example

    $ docker container rm -f DemoRESTRoute

Hat diese Seite Ihnen geholfen?

Wenn Sie Probleme mit dieser Seite oder ihren Inhalten feststellen – einen Tippfehler, einen fehlenden Schritt oder einen technischen Fehler –, teilen Sie uns bitte mit, wie wir uns verbessern können!