Verwenden vordefinierter statischer IP-Adressen für Ausführungs-Container - Cloud

Nutzungshandbuch für Talend Cloud Management Console

Version
Cloud
Language
Deutsch
Product
Talend Cloud
Module
Talend Management Console
Content
Administration und Überwachung > Verwaltung von Benutzern
Administration und Überwachung > Verwaltung von Projekten
Implementierung > Implementierung > Pipeline-Ausführung
Implementierung > Implementierung > Task-Ausführung
Implementierung > Planung > Task-Planung

Diese Funktion ist nur für mit den Talend Cloud-Plattform-Lizenzen verfügbar.

Administratoren haben die Möglichkeit, vordefinierte statische IP-Adressen für Cloud-Container zu generieren. Diese Adressen können für Ausführungen auf Cloud Engines in eine entsprechende Allowlist aufgenommen werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Talend Cloud stellt IP-Adressen in der primären und der sekundären AWS-Region bereit, um hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten.

Prozedur

  1. Gehen Sie zu Configurations (Konfigurationen) > Management Console.
  2. Aktivieren Sie die Funktion Static IPs (Statische IPs).

Ergebnisse

Für die primäre und die sekundäre AWS-Region werden vordefinierte statische IP-Adressen generiert. Sie können beide Listen zu den autorisierten IP-Adressen in Ihrem Netzwerk hinzufügen.

Bei der Ausführung einer Task verwendet der Cloud-Container eine der aufgelisteten Adressen aus der primären Region bzw. aus der sekundären Region, sollte die erste ausfallen.

Damit Talend Cloud Data Preparation eine Verbindung zu einer dezentralen Datenbank herstellen kann, auf der Daten gespeichert sind, müssen Sie eingehende Verbindungen in Ihrer Datenbank für die IP-Adressen von Talend Cloud Data Preparation genehmigen. Die Liste der zuzulassenden IP-Adressen finden Sie auf der Registerkarte Configuration (Konfiguration) > Data Preparation.